Drucken
Geschrieben von: Birgit Weßolowski   
Mittwoch, 30. März 2022 16:45

Abteilung Schwimmen - Sportbericht

Offene Sächsische Landesmeisterschaften im Schwimmen

Bei den Offenen Sächsischen Landesmeisterschaften im Schwimmen vertraten die Geschwister Magnus und Kristin Bergmann die Farben des ATSV Freiberg, wobei Kristin zwar dem ATSV Freiberg angehört, aber wegen den Mannschaftswettbewerben jetzt für den SC Chemnitz startet. Nach einem anstrengenden dreiwöchigen Höhentrainingslager in den Bergen von Bulgarien verzeichneten sich erst Erfolge.

 

Magnus (Jg. 2006) holte sich dabei die Sachsenmeistertitel über 200m und 400m Lagen in der Jugendklasse, wurde in dieser Wertung Vizemeister über 100m Schmetterling und 400m Freistil und verpasste als Vierter über 100m Freistil eine Medaille nur ganz knapp. In der offenen Wertung der Männer holte er sich zudem über die 400m Lagen zugleich die Silbermedaille ab – so ein erfolgreiches Abschneiden gab er für ihn noch nie! Schwester Kristin (Jg. 2008) erkämpfe sich 2x Silber (100m Freistil, 100m Rücken) und 2x Bronze (400m Freistil und 100m Schmetterling). Bei den Frauen in der offenen Wertung erreichte sie mit Platz 4 über 100m Schmetterling ihr bestes Ergebnis. Die frühere ATSV-Sportlerin und jetzt ebenfalls für den SC Chemnitz startende Susanna Prochaska (Jg. 2005) erreichte in der offenen Klasse der Frauen Silber über 800m Freistil und Bronze über 200m Lagen sowie 200m und 400m Freistil.